Pfadi Fahrradhike

Pfadi Fahrradhike

Am 20.07.2019 trafen wir uns um 14 Uhr für unsere Fahrradtour auf dem Kirchplatz. Alle waren pünktlich, sodass es gleich losgehen konnte. Wir folgten der Glems bis zur Enz, an der wir dann weiter bis zu einer Schutzhütte mit Grillstelle in der Nähe von Vaihingen an der Enz fuhren. Es war sehr warm, sodass wir es uns nicht nehmen ließen, zwischendurch die Füße ins Wasser hängen zu lassen. weiterlesen

72-Stunden-Aktion 2019

72-Stunden-Aktion 2019

„Uns hat der Himmel geschickt“: So das Motto der diesjährigen 72-Stunden-Aktion. Gutes tun, die Welt, Leonberg, ein kleines bisschen besser machen, das war die Aufgabe der 30 Teilnehmer; genauer: „Rund ums Rad in Leonberg“. Als eine Gruppe, bunt gemischt aus Pfadfindern, Ministranten und anderen interessierten Jugendlichen haben wir uns für eine fahrradfreundlichere Stadt und Aufmerksamkeit für das Thema Fahrrad eingesetzt. Dafür haben wir verschiedene Projekte realisiert:

Darunter ein „Repair-Café“ auf dem Platz vor dem Rathaus, wohin Leute mit ihren Fahrrädern kommen konnten, um diese durchchecken zu lassen und gleichzeitig ein Stück Kuchen zu genießen. Fahrten in einer Fahrrad-Rikscha und eine geführte Stadtrundfahrt, selbstverständlich auch mit dem Fahrrad, haben wir ebenso angeboten. Außerdem haben wir Leute zum Gebrauch des Fahrrads in ihrem Alltag befragt und unsere Ergebnisse anschließend an Informationsständen präsentiert.

Doch wir haben nicht nur versucht, bei den Leonbergern einen Perspektivwechsel auszulösen. Auch für die Politiker ist ein Umdenken in der Mobilität hin zum Fahrrad zwingend notwendig. Deswegen haben wir die Chance genutzt, an den Wahlkampfständen der verschiedenen Parteien anlässlich der Europa- und Kommunalwahl in den Dialog mit den Kandidaten zu treten. Zudem hat sich der Erste Bürgermeister Ulrich Vonderheid in einem Interview unseren Fragen und Forderungen gestellt.

Um unserem Anliegen Nachdruck zu verleihen, haben wir innerhalb von zwei Tagen über 1000 Unterschriften für den Ausbau des Radwegenetzes gesammelt, die wir als feierlichen Abschluss Oberbürgermeister Martin Cohn überreicht haben.

Damit endete eine Aktion voll Arbeit; dank großer Motivation aber auch viel Spaß! Aber auch nur mit der freundlichen Hilfe vieler ortsansässiger Unternehmen und unserer Kochteams war ein solches Gelingen der Aktion möglich!

Nun bleibt zu hoffen, dass wir nicht nur 72 Stunden lang, sondern auch nachhaltig für die Zukunft gewirkt haben! Denken Sie doch einfach mal selbst darüber nach: „Welche Strecken kann ich, statt mit dem Auto, auch mit dem Fahrrad zurücklegen?“ Die Vorteile für die eigene Gesundheit, die Umwelt und die Lebensqualität in unserer Stadt sind nicht zu leugnen. Deswegen der Appell: Fahr’ Rad!

Familientag 2019

Familientag 2019

Zum ersten Mal überhaupt fand bei uns in Leonberg am 28. April der Familientag statt. Anlass dazu war der Georgstag, schließlich ist dieser der Patron und Namensgeber unserer Pfadfinderschaft.

Eingestiegen sind wir, alle zusammen, Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Eltern und Geschwister, mit der Drachentöterlegende, für die der Heilige besonders bekannt ist. Daraufhin ging es los auf eine Wanderung quer durch das Glemstal. Angekommen an unserem Ziel, hörten wir uns den zweiten Teil der Heiligengeschichte an und stärkten uns alle mit unserem mitgebrachten Vesper. Danach folgte wahrscheinlich der Höhepunkt dieses Tages: Alle Mitglieder, die inzwischen alt genug sind, wurden in ihre neue, nächste Stufe und Gruppe aufgenommen. Für unseren Stamm und die Pfadfinderinnen und Pfadfinder bedeutet dies eine große Veränderung.

Anschließend ging es für uns alle wieder zurück in Richtung St. Johannes. Dort machten wir, wie schon den Anfang, auch den Abschluss unseres, trotz zwischendurch regnerischen Wetters, gelungenen Tages.

Hike der Jungpfadfinder

Hike der Jungpfadfinder

Wir Jupfis der DPSG-Leonberg unternahmen vom 5. bis zum 7.4.2019 einen
total umweltbewussten Pfadfinder Hike, eine mehrtägige Wanderung.
Wir trafen uns am Freitag, den 5.4.2019 dazu am Gruppenraum im ersten
Stock des Johanneshauses.


Nach einer halbstündigen Autofahrt wussten wir nicht, wo wir hin
gekommen waren, da es bei unserem Hike-Format darum ging, mithilfe von
Landkarten, Kompass und Fragen von Anwohnern seinen Standort zu
bestimmen und zum Zielpunkt zurückzufinden. Wir fanden mithilfe eines
freundlichen Passanten jedoch schnell heraus, dass wir uns in der Nähe
von Vaihingen an der Enz befanden. Nach einer Übernachtung bei
Oberriexingen stand der größte Teil der Wanderung bevor. 15 km, 7 Stunden
und unzählige Berge und Täler später erreichten wir Weissach.
Nach einem gemütlichen Grillabend in Weissach wanderten wir am nächsten
Tag nach Leonberg, dass wir am frühen Nachmittag erreichten. Der Hike
hat trotz kalter Nächte und schwerem Gepäck großen Spaß gemacht.