60 Jahre DPSG-Pfadfinder in Leonberg

Mit etwas Verzögerung, aber dafür umso schöner, konnte das 60 jährige Jubiläum der Leonberger Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) am Samstag, 17.09.2016, gefeiert werden. Auch wenn der Wettergott den Leitern ordentlich Angst gemacht hat und angedroht hat, das Fest zu verregnen, hatte er am Ende ein Nachsehen mit den vielen Pfadfindern und Gästen, so dass das Fest wie geplant durchgeführt werden konnte. Haben sich doch die Leiter viel einfallen lassen.

Zur Begrüßung stellten sich die einzelnen Gruppen vor. Das ist zwischenzeitlich auch der ganze Stolz der Pfadfinder. Noch vor kurzem gab es nur sehr wenige Kinder, die die Gruppenstunden besuchten. Heute können alle 4 Gruppen angeboten werden, so dass Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren herzlich willkommen sind. Nach der Begrüßung gab es einige Spielangebote und Workshops. Jeder Gast erhielt ein buntes Armband (es gab 4 verschiedene Farben). Hierdurch entstanden bunt zusammengewürfelte Gruppen, die miteinander und gegeneinander antreten konnten. Sofort waren neue Kontakte geknüpft und es entstanden viele tolle Begegnungen. Am Abend gaben dann am Lagerfeuer die Kinder ihre Pfadfinderversprechen ab. Hierbei wurden sie Mitglieder ihrer neuen Gruppe und erhielten als Zeichen ein entsprechend farbiges Halstuch. Diese Zeremonie war in diesem Rahmen besonders gelungen.

Selbstverständlich kam bei dem Fest auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Kaffee und Kuchen, Steaks und Salat, Stockbrot und Marshmallows wurden auf Spendenbasis angeboten.

Besonders gefreut haben uns die Besuche unserer ehemaligen Pfadfinder und Freunde des Stammes. Zum Teil in Kluft, zum Teil inkognito haben sie den Weg zu uns gefunden. Alte Bekannte haben sich nach langer Zeit wiedergesehen. Die Wiedersehensfreude war riesig und es gab viel zu erzählen.

Wir danken allen, die dieses tolle Fest möglich gemacht haben. Besonderen Dank gilt denen, die uns mit Kuchen und Salatspenden unterstützt haben. Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich beim Pfarrbüro der katholischen Kirche und dem Hausmeister der Johanneskirche, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben und uns tatkräftig geholfen haben. Nur durch die Hilfe aller konnte dieses Fest gelingen.

Wir freuen uns auf die nächsten 60 Jahre und hoffen, noch viele so tolle Feste feiern zu dürfen.